2018 Porsche 911 Turbo S Exklusive Series Carbon Felgen Herstellung Kosten | Voice over Cars News

Eingetragen bei: Cars | 0

Porsche bietet als weltweit erster Fahrzeughersteller Leichtbauräder mit geflochtenen Carbonfasern an. Sie stehen ab sofort als Option für die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series zur Verfügung. Das Carbon kommt unter einer schützenden Schicht aus Klarlack deutlich zur Geltung. Die Räder wiegen insgesamt nochmals rund 8,5 Kilogramm beziehungsweise 20 Prozent weniger als die serienmäßigen Leichtmetallräder und sollen gleichzeitig um 20 Prozent fester sein. Durch die Verringerung der ungefederten Massen folgen die Reifen der Fahrbahnoberfläche besser und übertragen Längs- und Querkräfte optimal. Geringere rotierende Massen bedeuten gleichzeitig spontaneres Beschleunigen und Bremsen. In der Folge steigen Fahrdynamik und Fahrspaß und die beiden Begriffe stehen beim 911 ja sowieso ganz weit oben im Lastenheft.

Das komplett aus CFK gefertigte Rad setzt sich im Wesentlichen aus zwei Bauteilen zusammen. Der Radstern wird aus Carbonfaser-Matten gefertigt. Dabei werden über 200 Einzelkomponenten zugeschnitten und zusammengefügt. Das Felgenbett entsteht als zweite Komponente aus geflochtenen Carbonfasern auf der aktuell weltgrößten Carbonfaser-Flecht-Maschine mit einem Durchmesser von rund neun Metern. Anschließend wird der Radstern in das Felgenbett eingeflochten. Das zusammengefügte Rad wird mit Harz imprägniert und unter hohem Druck und hohen Temperaturen vorgehärtet. Das Aushärten des fertigen Rades erfolgt bei hohen Temperaturen und anschließendem langsamen Abkühlen. Danach wird der Zentralverschluss in das fertige Rad eingesetzt und das Rad mit Klarlack geschützt. Das neue Carbon-Rad besteht insgesamt aus Carbonfasern mit einer Länge von 18 Kilometern beziehungsweise acht Quadratmetern Carbonfaser-Matten.

Die neuen Carbon-Räder kommen in den Dimensionen 9 J x 20 für die Vorderachse und 11,5 J x 20 für die Hinterachse Anfang 2018 wie erwähnt als Option für den 911 Turbo S Exclusive Series auf den Markt.

Weitere Informationen findet ihr z.B. auf meinem Automobil-Blog unter http://www.rad-ab.com – Über Kommentare, Likes und Abos freue ich mich natürlich und auch gerne über eure Wünsche. Haut in die Tasten, bis zum nächsten Video, euer Jens.

Werbung: Ihr wollt mir was gönnen? Dann gönnt euch doch ein Voice over Cars „Fan-Artikel“, ich bekomme ein paar Euro davon ab und ihr habt ein neues T-Shirt oder Mousepad oder was weiß ich: http://voice-over-cars.com/voice-cars-shop/

Auf http://www.voice-over-cars.com findet ihr auch die Englischen Beiträge!

Hinterlasse einen Kommentar