Audi ändert die Typenbezeichnungen VOC News Audi A8 55 TFSI Audi A8 50 TDI

Eingetragen bei: Cars | 0

Die aktuelle Neuigkeit von Audi ist in der Tat unvergleichlich. Audi verkündete nämlich gestern, dass sich die Typenbezeichnungen bei den Audi Automobilen umgestalten wird. Auf der einen Seite verdient dieser Schritt Respekt im Gegensatz dazu muss sich Audi aber auch die Frage gefallen lassen, warum nun die Typenbezeichnungen bei den Audi Fahrzeugen überhaupt umgestaltet werden müssen. Auf der Facebook Seite des Herstellers zeigen sich die Fans der Marke, nennen wir es mal, verwundert.
Was ist los? Jede in den nächsten Monaten neuartig produzierte Audi-Modellreihe bekommt ab Marktstart die neuen Leistungskennzeichen. Die weiteren Baureihen stellt der Hersteller bis zum Wechsel des Modelljahres im Sommer 2018 um.
Die Namen für die Baureihen von Audi A1 bis Audi Q7 bleiben bestehen. Nur die Leistungskennzeichen werden verändert. Die Bezugsgröße für die neuen Leistungskennzeichen von Audi ist die Leistungsangabe des bestimmten Modells in der Maßangabe Kilowatt. Der Hersteller aus Ingolstadt unterteilt dabei seine Modellpalette in verschiedene Leistungsstufen. Diese Leistungsstufen werden darauf von zweistelligen Ziffernkombinationen veranschaulicht.
Beispiele: „30“ klebt auf der Heckklappe jener Fahrzeuge welche zwischen 81 und 96 Kilowatt Leistung mobilisieren. „45“ steht zum Exempel für den Leistungsbereich von 169 bis 185 kW. Die „70“ stellt die Sperrspitze des Audi-Modellprogramms und die Leistungsklasse über von 400 Kilowatt da. Erweitert werden die Zahlen jeweils von der bestellten Antriebstechnologie: TFSI, TDI, g-tron oder e-tron und ob das Fahrzeug über einen quattro Antrieb verfügt oder nicht.

Hinterlasse einen Kommentar